• Jedes Jahr sehen die Schokoosterhasen von Harley-Davidson anders aus
  • Süße Überraschungen für soziale Einrichtungen

Schokolade – da sind sich alle Studien einig – ist ein ziemlich bester Freund in Stresssituationen, trägt zu guter Laune bei und kann sogar glücklich machen. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es sie zu Ostern in Hasenform und seit sieben Jahren bietet Harley-Davidson sie in Form ganz besonderer Hasen und Häsinnen an: Die stehen ganz offensichtlich auf die Marke aus Milwaukee und tragen voller Stolz „Bar and Shield“-Tattoos, Bandanas und Bikerwesten.

Jahr für Jahr werden die Meister-Lampe-Hohlfiguren in neuem Outfit produziert und erfreuen sich so größter Beliebtheit bei den Fans der US-Marke. Die 2020er-Edition ist weiblich, trägt eine Jeans im gut abgetragenen Look, dazu ein Skull-Top unter der Harley-Lederjacke und hat Lippenstift sowie Nagellack im fetzigen Harley-Orange aufgelegt. Da Ostern 2020 aber anders verlief als je zuvor, haben sich zahlreiche Harley-Davidson-Vertragshändler entschieden, ihre Vorräte an süßen Schokohäsinnen zu spenden. Freuen durften sich Krankenhäuser, Kindergärten, -horte, -heime und -hospize in der ganzen Republik, und da Kinderaugen nicht lügen können, sah man den Beschenkten den Spaß an den coolen 2020er-Schokofiguren unmittelbar an.

Das Heilig-Geist-Hospital Bensheim freute sich über die Hasen von Harley-Davidson Bergstraße, im Kindergarten in  Stuhr-Seckenhausen sorgten jene von Harley-Davidson Bremen für strahlende Gesichter. Der Chemnitzer Vertragshändler spendete an den Kinderhospizdienst Schmetterling und das Kinderheim des KJF in seiner Stadt, Harley-Davidson Dresden überließ die lässigen Häsinnen dem Verein Sonnenstrahl Dresden sowie dem christlichen Kinder- und Jugendwerk Die Arche. Die Düsseldorfer Harley-Profis spendeten an ein Kinderhospiz und jene aus Erfurt an ein Kinderheim. Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau freute sich über die Schokohasenladys des Hanauer Vertragshändlers und das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig sowie die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig wurden von Harley-Davidson Leipzig österlich verwöhnt. Motodrom Harley-Davidson Kärnten nahm sich der Kinderabteilung des Klinikums der Landeshauptstadt Klagenfurt an. Harley-Davidson Potsdam spendete an die Oberlin Werkstätten in Hermannswerder und die Harley-Davidson Staalfabrik Rostock versorgte die Mitarbeiter der Unikliniken ihrer Stadt. Harley-Davidson Weser-Ems übergab seine Schokohasen an die Kindertagesstätte in Westerstede-Ocholt, das St. Pöltener Harley-Team lieferte süße Fracht an die Kinderabteilung des Universitäts­klinikums St. Pölten, die Harley Station in Königs Wusterhausen spendete die coole Osterfreude an einen Kindergarten und das Zündwerk Harley-Davidson Center Wien beschenkte das niederösterreichische Pflege- und Betreuungs­zentrum Barbaraheim in Gänserndorf.

„Manchmal sind es die kleinen Dinge, die zählen“, meint Lisa Happ, Marketing Lead bei der Harley-Davidson Germany GmbH. „Wir freuen uns mit unseren Vertragshändlern darüber, dass wir Kinder, Erzieher und Pflegekräfte zum Lächeln gebracht haben.“ Mehr über Harley-Davidson und die Harley-Davidson Vertragshändler erfährt man unter www.Harley-Davidson.com.